Sauna kaufen bei Butenas


Was gibt es Schöneres, als nach einem anstrengenden Tag ein entspannendes Saunabad zu genießen? Träumen Sie auch von der eigenen Sauna zu Hause, damit Sie dafür das Haus nicht verlassen müssen? Ob Sie den Klassiker finnische Sauna, die Biosauna oder eine moderne Infrarotkabine bevorzugen – Wir von Butenas planen die perfekte Sauna mit Ihnen. In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl erstklassiger Saunas, die Sie bis ins Detail auf Ihren Platzbedarf und Ihre Bedürfnisse anpassen können. Lassen Sie sich inspirieren und tauchen Sie ein in die Vielfalt von Butenas mit dem Komplettservice für Ihre ganz persönliche Wellnessoase zu Hause.

Unser Service: In unserem Ratgeber für Saunas beantworten wir die häufigsten Fragen, die uns zum Bau der Heimsauna regelmäßig gestellt werden. Mit individuellen Fragen und der Planung lassen wir Sie natürlich nicht alleine: Zögern Sie nicht Kontakt aufzunehmen und lernen Sie uns kennen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!
Filter

Sauna kaufen – Was sollte ich vorher wissen?

Saunieren ist nicht nur eine angenehme Entspannungsmethode, sondern hat auch viele gesundheitliche Vorteile. Gerade in Zeiten wie diesen, in denen immer mehr Menschen erkennen, wie wichtig Selbstfürsorge für ein glückliches Leben ist, erobern Saunas Stück für Stück deutsche Wohnungen und Häuser. Wenn auch Sie darüber nachdenken, eine Sauna zu kaufen, finden Sie in diesem Ratgeber Antworten auf die wichtigsten Fragen, die Sie sich auf dem Weg zum eigenen Beauty- und Wellnesscenter sicher stellen. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Varianten der Heimsaunas vor, unter anderem Innen- und Außensaunas. Wir erläutern die Unterschiede zwischen Infrarotkabinen, finnischen Saunas und Biosaunas. Außerdem geben wir Ihnen Tipps zur Pflege und Nutzung Ihrer Sauna und teilen unsere Erfahrungen aus langjähriger Beratung mit Ihnen.

Was bringt ein regelmäßiger Gang in die Sauna? – Wofür Saunas gut sind!

Das regelmäßige Saunieren hat in einigen Kulturen eine lange Tradition. Kein Wunder! Ein Saunagang tut einfach gut – auf allen Ebenen und in Finnland heißt es angeblich: „Die Frauen sind am schönsten nach der Sauna.“ Ursprünglich diente die Sauna wohl zur gründlichen Körperreinigung. Aber im Laufe der Zeit rücken die positiven Auswirkungen auf das vegetative Nervensystem und das allgemeine Wohlbefinden immer weiter ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Mittlerweile belegen auch zahlreiche wissenschaftliche Studien die positiven Effekte der Sauna auf die mentale und physische Gesundheit.

Der Wechsel zwischen Hitze und Kälte kann das Nervensystem beruhigen und trägt so zu einer allgemeinen Entspannung bei. Zusätzlich wird die Elastizität der Blutgefäße beeinflusst und die Durchblutung verbessert. Außerdem ist die Sauna gut für die Haut. Durch das Schwitzen werden die Poren geöffnet und Verunreinigungen ausgeschieden. Regelmäßiges Saunieren regt den Stoffwechsel und das Immunsystem an und kann die Lungengesundheit verbessern. Allerdings sollten Menschen mit akuten Infekten oder Vorerkrankungen, insbesondere des Herzens und der Gefäße, mit ihrem Arzt sprechen, ehe sie eine Sauna besuchen.

Welchen Vorteil hat die Sauna zu Hause im Vergleich zu öffentlichen Saunas?

Die Heimsauna bietet im Vergleich zu öffentlichen Saunas eine ganze Reihe von Vorteilen. Sie ermöglicht eine geschützte Privatsphäre und größere Flexibilität als öffentliche Wellnesseinrichtungen, denn Sie müssen sich nicht an Öffnungszeiten oder andere Beschränkungen halten. Außerdem haben Sie die hygienische Situation in Ihrer eigenen Sauna selbst unter Kontrolle. Genauso wie die Gestaltung, die Sie auf Ihre eigenen Bedürfnisse und Vorlieben abstimmen können. Nicht zuletzt ist eine Heimsauna eine lohnende Investition in Ihre Immobilie und Ihre Gesundheit! Doch ehe Sie eine Sauna kaufen, sollten Sie einige Fragen für sich klären.

Welche Saunaarten gibt es für zu Hause und welche ist die Richtige für mich?

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, eine eigene Sauna zu kaufen, finden Sie hier einen Überblick über Saunaarten, die sich für den Heimgebrauch bewährt haben:

Klassische finnische Sauna, Biosauna oder Infrarotsauna?

Bei der finnischen Sauna handelt es sich um die bekannteste und am weitesten verbreitete Saunaart hierzulande. Die ursprüngliche und klassische finnische Sauna besteht aus Holzbohlen und hat einen rustikalen, typisch skandinavischen Look, der besonders gemütlich wirkt. Daraus haben sich viele Saunatypen herausgebildet, die jedem Bedarf gerecht werden können. Der 4-Zonen-Ofen macht Ihre Heimsauna zum Multifunktionswellnesstempel, denn mit ihm können Sie neben dem finnischen Klassiker auch Warmluftbäder, Softdampfbäder und Kräuter-Saunagänge genießen, die oft unter dem Begriff Biosauna zusammengefasst werden. Infrarotsaunas sind eine moderne und beliebte Variante der Heimsauna. Im Gegensatz zur ursprünglichen Sauna, wo die Luft durch einen Saunaofen im Zusammenspiel mit Steinen und Feuchtigkeit erhitzt wird, arbeitet die Infrarotsauna mit Wärmestrahlung. Die Infrarotstrahlung dringt tief in das Gewebe ein und erwärmt es von innen heraus. Dadurch wird eine angenehme Wärme erzeugt, die den Körper durchdringt, ohne die Luft im Raum zu erhitzen. Die Technik der Infrarotkabine braucht weniger Platz und Energie. Sie ist für Menschen, die nicht so gerne heiße Luft einatmen, eine interessante Alternative und lässt sich auch problemlos mit klassischen Saunaöfen kombinieren. Auch die Designvielfalt ist mittlerweile enorm und den Kombinationsmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt: vom traditionellen bis zum klaren modernen Design, von der großzügigen Familiensauna bis zur besonders kleinen Ecksauna.

Innensauna oder Außensauna?

Innensaunas sind speziell für den Einbau im Haus vorgesehen und sind vor allem dann die richtige Wahl, wenn Sie keinen eigenen Garten oder Außenbereich für eine Saunahütte haben. Die Designs von Innensaunas arbeiten oft mit einer Glasfront. Sie gibt den Blick in den Innenraum frei und lässt ihn so größer erscheinen. Innensaunas werden gerne in großen Bädern oder leer stehenden Dachgeschossen oder Kellern eingebaut und mit einem persönlichen Wellnessbereich verbunden. Aber auch wenn das Platzangebot begrenzt ist, sorgt eine Vielzahl von Saunamodellen und -designs dafür, dass der Traum von der Heimsauna wahr werden kann. Eine besonders platzsparende Variante ist beispielsweise die Ecksauna. Diese Saunaform nutzt Räume optimal aus und kann mit Glasfronten einen sehr großzügigen Eindruck schaffen. Wenn Sie eine Sauna kaufen möchten aber nur wenig Raum zur Verfügung haben, sollten Sie also den Ecksaunas besondere Aufmerksamkeit widmen. Mit einem Profi-Saunabauer lassen sich Änderungen, Anpassungen und individuelle Planungen problemlos realisieren. So wird sich die Innensauna in ihre Umgebung einfügen und nicht wie ein Fremdkörper wirken.

Außensaunas bieten sich dann an, wenn Sie den Saunagang in Verbindung mit frischer Luft genießen wollen und im Außenbereich den Platz für eine Wellnessoase haben. Die Vielfalt ist enorm: Von kleinen Fasssaunas bis hin zu großen Gartensaunas mit angrenzendem Ruheraum, von urigen Rundbohlen-Saunas bis hin zu avantgardistischen und glasbetonten Designs ist alles möglich. Nicht zuletzt kann auch in ein Gartenhaus eine Innensauna eingebaut werden.

Die Saunaqualität

Eine Sauna im eigenen Haus ist eine Investition, an der Sie lange Freude haben wollen. Damit das gelingt, lohnt sich ein Blick auf die Saunaqualität. Ehe Sie also eine Sauna kaufen, halten Sie nach folgenden Qualitätskriterien Ausschau: Achten Sie auf qualitative Fertigungsmaterialien. Das verwendete Holz sollte frei von PEG sein, um möglichen Allergien vorzubeugen. Eine gute Holzqualität wirkt sich auf die Resistenz gegen Feuchtigkeit und Schimmel und so letztlich auch auf die Langlebigkeit der Sauna aus. Das FSC-Zertifikat zeichnet eine kontrollierte Holzherkunft aus und ist ein Zeichen für ökologische und nachhaltige Holzwirtschaft. Vor allem die Sitz- oder Liegeflächen sollten unbedingt von bester Qualität sein, damit sie splitterfrei sind und bleiben.

Stabilität und Stärke der Außenwände sind ein weiteres Kriterium, auf das Sie Ihr Augenmerk richten sollten. Mit einer stabilen und gut isolierten Außenverkleidung wird Ihre Sauna nicht nur solider. Wenn Sie auch auf gute Wärmedämmwerte Ihrer künftigen Sauna achten, können Sie Energie sparen. Das wirkt sich sowohl auf die Umwelt als auch auf die Betriebskosten aus. VDE- und TÜV-Prüfsiegel auf den technischen Geräten garantieren einen hohen Sicherheitsstandard der Saunatechnik. Türen aus Sicherheitsglas zeugen ebenfalls von Qualität und sind ein wichtiges Sicherheitskriterium.

Vor dem Sauna-Kauf: Was muss ich beim Platz und der Planung beachten?

Wie viel Platz brauche ich für eine Sauna?

Maßgeblich ist natürlich das Platzangebot vor Ort. Danach richtet sich nicht nur die Wahl zwischen einer Innen- oder Außensauna, sondern auch zwischen den jeweiligen Modellen. Prüfen Sie vor dem Kauf auf jeden Fall alle Maße genau und nehmen Sie eine gründliche Beratung in Anspruch, wenn Sie unsicher sind. Bedenken Sie bei der Wahl einer Sauna auch, dass sie nicht nur gerade so von der Größe her an den gewählten Platz passen, sondern sich auch optisch einfügen sollte. Denn das Raumgefühl und die Ästhetik sind wichtige Aspekte für Ihre Entspannung. Unser Tipp an dieser Stelle: Beachten Sie auch, ob und wie Sie Zugang zu Wasser in der Nähe der Sauna schaffen können beziehungsweise wo und in welcher Form Sie das Wasser für die Abkühlung haben möchten. Damit der Traum der eigenen Sauna nach dem Kauf nicht platzt, achten Sie bereits im Vorfeld auf ausreichende Stromversorgung für Saunaofen, Saunasteuerung und -beleuchtung. Beides ist besonders für Außensaunas manchmal eine Herausforderung. Bei Innensaunas müssen auch Möglichkeiten für die Lüftung mitgedacht und geplant werden. Am besten klären Sie mit einer ausgebildeten Fachkraft, welche Anschlüsse Sie genau brauchen und wie diese optimal verlegt werden können. Vergessen Sie auch nicht die Planung des Entspannungsbereichs mit Saunaliegen oder anderen Möbeln zum Relaxen. Das gehört zum Wellnesserlebnis unbedingt dazu! Das klingt herausfordernd? Die Fachberater von Butenas unterstützen Sie bei jedem Schritt in der Planungsphase, damit Sie die optimalen Entscheidungen fällen und am Ende alles passt!

Wie viel Platz brauche ich in der Sauna?

Der zweite Platzaspekt betrifft die Größe der Sauna selbst. Überlegen Sie gut, ob die angepeilte Größe wirklich für Ihre Bedürfnisse ausreicht. Damit Sie richtig entspannen können, ist es wichtig, dass Sie sich vor und in der Sauna frei bewegen und bequem hinlegen oder zumindest setzen können. Bei der Überlegung zur optimalen Saunagröße spielt es natürlich auch eine Rolle, ob Sie ausschließlich alleine saunieren oder ob sie gerne Gesellschaft von Familie oder Freunden in der Sauna haben.

Fragen Sie sich auch, welches Saunadesign das Richtige für Sie ist! Grundsätzlich sind Ihrem Geschmack keine Grenzen gesetzt. Aber ehe Sie eine Sauna kaufen, achten Sie darauf, dass das gewünschte Design optisch zur übrigen Raumgestaltung passt. Damit eine Sauna im Innenbereich ihre optimale Wirkung entfalten kann, sollte Sie sich in den Raum integrieren und Ihren persönlichen Stil unterstreichen. Saunas mit großer Glasfront wirken besonders luxuriös und edel. Natürliche Holzelemente entfalten eher eine rustikale Wirkung. Gepaart mit extravaganten Details können Sie im Stil variieren und Ihre individuelle Note zur Geltung bringen.

Sparen Sie hier nicht am falschen Ende, denn Fehler in der Planungsphase können Ihnen bei der Montage der Sauna oder auch später im Betrieb noch auf die Füße fallen. Damit es keine bösen Überraschungen gibt, bieten wir von Butenas eine umfassende Beratung an und planen jede Sauna mit unseren Kunden gemeinsam: Schritt für Schritt.

Saunazubehör: Was sollte ich mit einplanen?

Für den perfekten ersten Saunagang zu Hause sollten Sie natürlich auch an das nötige Zubehör denken. Zum Saunazubehör zählen die unterschiedlichen Saunaöfen genauso wie Steuergeräte und Feuchtesensoren. Rutschfeste Fußmatten und die richtige Beleuchtung schaffen Sicherheit und Sanduhren, Saunatücher und Aufgussöle sorgen für vollendeten Saunagenuss. Was Sie genau brauchen, hängt unter anderem davon ab, welche Sauna Sie ausgewählt haben und von den Gegebenheiten im Umfeld. Unser Team berät Sie in dieser Frage gerne individuell.

Die Inbetriebnahme der Sauna: Worauf sollte ich achten?

Wenn Sie keine unnötigen Risiken eingehen wollen, vertrauen Sie auf die Erfahrung und das Wissen von Fachleuten. Erstklassige Saunas werden von Spezialisten gefertigt, denen in aller Regel auch die fachgerechte Montage für einen störungsfreien Betrieb am Herzen liegt. So geht es zumindest uns von Butenas! Deshalb erhalten Sie bei uns den Komplettservice bei jeder Sauna dazu. Wir beschäftigen eigene Monteure, die jede Einzelne unserer Saunas aufstellen und verkabeln. Lediglich den Netzanschluss müssen wir den Fachleuten vom Elektrikerhandwerk überlassen.

Wie pflege ich meine Heimsauna am besten?

Zur Pflege Ihrer Heimsauna empfehlen wir die regelmäßige Reinigung von Kalk- und Wasserrückständen am Saunaofen sowie von Gebrauchsspuren. Verwenden Sie eine Bürste für den Ofen und ein feuchtes Tuch für Sitz- und Liegeflächen. Stärkere Verschmutzungen auf Holzflächen können mit leichtem Schmirgelpapier entfernt werden. Naturgemäß fällt in Außensaunas mehr Schmutz an als im Innenbereich. Staub und Erde, die hereingetragen werden, sowie Laub auf dem Dach und in den Regenrinnen sorgen für einen etwas höheren Pflegeaufwand. Verzichten Sie aber unbedingt auf den Einsatz von Hochdruckreinigern oder Wasserschläuchen im Innenraum, um das empfindliche Saunaholz nicht zu beschädigen und damit Ihren Garantieanspruch zu riskieren. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Sauna auf Schäden oder lose Schrauben, um Unfälle zu vermeiden.

Ein paar Tipps für den ersten Saunagang

Heizen Sie Ihre Sauna vor und achten Sie darauf, dass Sie körperlich fit sind und Ihr Magen weder zu leer noch zu voll ist. Duschen Sie sich gründlich ab, um Schmutz und Schweiß zu entfernen. Die Reinigung ist wichtig für das Schwitzen, denn sie beseitigt einen möglichen Fettfilm von der Haut genauso wie Kosmetikrückstände. Saubere und trockene Haut schwitzt am besten. Deshalb trocknen Sie sich nach der Dusche gut ab, denn die Wassertropfen auf der Haut zögern den Schwitzprozess hinaus. Betreten Sie die Sauna ohne Kleidung. Setzen oder legen Sie sich bequem auf ein Handtuch, um die Haut vor Überhitzung und das Saunaholz vor Schweiß zu schützen. Auf den höheren Bänken ist es in der Regel heißer als auf den unteren. Wenn Sie merken, dass es Ihnen oben zu heiß ist, rutschen Sie ruhig eine Etage herunter. Liegend können die meisten Menschen etwas leichter entspannen als sitzend, außerdem wird der Körper so der Hitze gleichmäßiger ausgesetzt. Verweilen Sie zwischen fünf und 15 Minuten in der Hitze. Lassen Sie sich dabei nicht vom Ehrgeiz leiten. Wenn Sie genug haben, beenden Sie den Saunagang. Ehe Sie die Sauna verlassen, ist es für den Kreislauf oft gut, sich für die letzten Minuten hinzusetzen. Im Anschluss kühlen Sie sich ab. Schonend ist es, dazu etwas an der kühlen Luft zu spazieren und sich dann mit kaltem Wasser von den Beinen zur Körpermitte hin abzubrausen. Manche mögen es auch, sich mit der kalten Schwalldusche zu übergießen oder gleich ins Tauchfass zu steigen. Wir empfehlen Ihnen, sich vorsichtig heranzutasten, was Ihrem Kreislauf gut tut.

Wechseln Sie zwischen Phasen der Hitze (zwischen acht und 15 Minuten) und Phasen der Abkühlung (zwischen 40 und 60 Minuten). Zwischen den Saunagängen – idealerweise sind es zwei bis drei – und nach dem Saunieren gönnen Sie sich Ruhe und trinken Sie viel Wasser oder ungesüßte Tees, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Unser Tipp: Pflegeprodukte wie Haarkuren ziehen in der Hitze der Sauna übrigens optimal ein und gegen Ende des Saunagangs ist auch die Haut für sanfte Peelings und nährende Feuchtigkeitspflege besonders empfänglich.

Saunas von Butenas – Ihre Vorteile:

Wenn Sie bei Butenas Holzbauten eine Sauna kaufen, erhalten Sie alles für Ihre Heimsauna aus einer Hand. Wir helfen Ihnen beim Aufmaß und arbeiten bei größeren Baumaßnahmen natürlich auch mit Ihren engagierten Dienstleistern Hand in Hand. Sie wählen aus unserem großen Sortiment Ihre Wunschsauna aus und was nicht passt, passen wir an. Eine individuelle Maßanfertigung ist auch möglich. Denn alle Bauteile fertigen wir selbst in unseren eigenen Werkstätten an: hochpräzise und aus FSC-zertifiziertem Holz von höchster Qualität. Deshalb sind Änderungen an unseren Saunas und individuelle Planungen kein Problem. Gemeinsam stimmen wir die Lieferung und den Aufbau ab, den unsere eigenen Monteure vornehmen. Wir verlassen Sie erst, wenn Sie zufrieden sind, und beraten Sie natürlich auch bei der Auswahl von Saunaaccessoires, die für ein makelloses Saunaerlebnis unverzichtbar sind.