Haben Sie schon alle Arbeiten im Garten erledigt, für die der August der perfekte Zeitpunkt ist? Wir haben im Gartenkalender noch ein paar Tipps für den Obst- und Gemüsegarten für Sie, die für noch mehr Freude und eine reichere Ernte sorgen.

Der Obstschnitt im August – die Fehler vom Winterschnitt ausgleichen

Beim Obstschnitt können Sie jetzt alles korrigieren, was beim Winterschnitt nicht nach Wunsch gelungen ist. Junge Triebe, die Sie nicht brauchen, können Sie jetzt einfach entfernen. In einem Jahr, in dem ein Obstbaum wenig oder keine Früchte trägt, wächst er sehr stark. Um dieses Wachstum etwas einzuschränken, kappen Sie die langen Triebe. Früchte tragen ohnehin meist die kurzen und mittleren Triebe. Wenn der Baum ausgedünnt ist, erhalten die anderen Triebe mehr Licht, und können besser gedeihen. Prüfen Sie bei dieser Gelegenheit, ob die Bäume von einem Pilz befallen sind, und entfernen Sie kranke Äste.

Mit einem Sommerschnitt können die Fehler vom Winterschnitt ausgebessert werden. Fotos: 123f.com

Mit einem Sommerschnitt können die Fehler vom Winterschnitt ausgebessert werden. Fotos: 123f.com

Was sind Wurzelschösslinge, und soll man sie entfernen?

Wurzelschösslinge sind Triebe, die unter der Veredelungsstelle aus dem Baum wachsen. Sie entziehen der Pflanze Kraft, werden aber nicht gebraucht. Entfernen Sie sie, aber wenn es viele sind, dann nicht alle auf einmal. Gehen Sie in mehreren Etappen vor. Auch nach der Veredelung im Frühjahr können viele solcher Schösslinge unterhalb der Veredelung auftreten. Sie können abgebrochen oder abgeschnitten werden – denn Sie möchten, dass der Baum seine Kraft in die Früchte steckt.

Was sind Wassertriebe?

Wassertriebe sind kleine und dünne Triebe, die auf den Oberseiten der  Früchte tragenden Zweige wachsen. Auch sie werden nicht gebraucht und entziehen den Baum Energie, die besser in die Frucht investiert wird. Diese krautartigen Triebe reißen Sie am besten aus. Werden sie mit der Schere geschnitten, wachsen sie schneller wieder nach.

Schnittwunden und Seitenzweige – wie damit umgehen?

Wenn beim Winterschnitt Schnittwunden zurück bleiben, können sich an diesen Stellen einzelne Triebe bilden. Bis auf einen horizontalen Trieb können sie alle ausgebrochen werden. Ähnlich ist es mit den Seitenzweigen – sind sie zu lang, werden sie ohnehin keine Früchte tragen und können geschnitten werden.

Achten Sie beim Obstschnitt immer darauf, kräftige und gesunder Zweige stehen zu lassen, die durch das Ausdünnen gut mit Licht und Nährstoffen versorgt werden können. Ihre Bäume werden es Ihnen mit Gesundheit und einer reichen Ernte danken.

Pflegen, Ernten, Säen

Trauben: Haben Ihre Trauben neue Ausläufer? Dann schneiden Sie sie bis zum vierten Blatt zurück. Wenn Sie die Hälfte der Dolden entfernen, werden Sie schöne, große Trauben ernten können.

Äpfel, Birnen, Pflaumen: Zu kleine Früchte entfernen Sie, dann werden die anderen Früchte größer. Gönnen Sie Ihren Obstbäumen täglich eine Extra-Portion Wasser, wenn es heiß und trocken ist. Geben Sie den Bäumen zusätzliche Spurenelemente, um ihren Bedarf an Nährstoffen zu decken.

Erdbeeren: Leckere Erdbeeren können Sie jetzt immer noch ernten. Pflücken Sie sie zusammen mit dem Grün, dann bleiben die Früchte länger frisch. Versorgen Sie die Erdbeerpflanzen einmal wöchentlich mit einem speziellen Dünger, der viel Kali enthält. Entfernen Sie alte Erdbeer-Pflanzen und setzen Sie die Triebe neu aus.

Im Gemüsegarten heißt es jetzt Umgraben und Düngen. Dann können Sie schon Wintergemüse wie Kohl und Winterspinat aussäen. Auch Feldsalat, Schnitt- und Pflücksalat, Radieschen und Zwiebeln können jetzt direkt im Freiland gesät werden.

Stauden, mit deren Blüte Sie in diesem Jahr nicht zufrieden waren, können im August geteilt und gut gedüngt an anderer Stelle wieder eingepflanzt werden. Diese Verjüngungskur sorgt für eine tolle Blüte im nächsten Jahr.

Die Rasenkante sollten Sie jetzt stechen, damit sie nicht in die Beete hineinwächst. Legen Sie dafür ein langes Brett o.ä. an den Rand und stechen Sie alles aus, was darüber hinausgeht.

Immergrüne Gehölze wie Kirschlorbeer, Kriechspindel oder Buchbaum pflanzen Sie jetzt im August. Achten Sie auf eine angemessene Größe der Pflanzlöcher, und gießen Sie kräftig an. So können die Pflanzen noch vor dem Winter optimal einwurzeln. Größere Bäume und Sträucher stützen Sie mit einem Pfahl, den Sie an der Westseite kräftig in den Boden rammen.

Der Sommer neigt sich dem Ende zu

Jetzt ist die Zeit, um den Sommer in Ihrem Garten noch einmal aus vollem Herzen zu genießen. Es war ein heißer, anstrengender Sommer für Mensch und Pflanze. Sicherlich haben Sie einige Verluste erlitten, es ist dennoch eine gute Gelegenheit, neue Pflanzen zu setzen und die eine oder andere Ecke umzugestalten.

Die Tage werde schon kürzer und erinnern uns daran, dass der Herbst, und damit die Erntezeit vor der Tür steht. Genießen Sie die lauschigen Abende mit Freunden, auch wenn es langsam kühler wird. Wir sitzen gern bei einem Feuerchen zusammen, und genießen ein gutes Essen. Unsere Grillhütten, die das ganze Jahr über benutzt werden können und auch im Herbst und Winter gemütlich sind, haben wir auch nach unseren eigenen Bedürfnissen gestaltet. Denn was gibt es Schöneres, als mit lieben Menschen zusammen die Natur und den Aufenthalt im Freien zu genießen?

Wir freuen uns auf den goldenen Herbst – und an kühlen Abenden grillen wir gemeinsam in einer gemütlichen Hütte.

Wir freuen uns auf den goldenen Herbst – und an kühlen Abenden grillen wir gemeinsam in einer gemütlichen Hütte.

Genießen Sie die letzten Sommertage – wir wünschen Ihnen viel Freude dabei. Herzlich, Ihr Team von Butenas-Holzbauten.