Holzwohnhäuser – Ein Ratgeber für den Bau mit dem natürlichsten Werkstoff der Welt!

Während in anderen Teilen der Welt das Holzhaus Standard ist, wird das Bauen mit Holz in Deutschland langsam erst wieder beliebter. Das hat allerdings viele gute Gründe. Einerseits ist das natürliche Look and Feel des Rohstoffs Holz wieder voll im Trend. Das hat sicherlich auch damit zu tun, dass Holz einer der nachhaltigsten Rohstoffe überhaupt ist: Langlebig, mit hervorragender Ökobilanz und – bei richtiger Behandlung – auch frei von gesundheitsschädlichen Substanzen. Gleichzeitig können unterschiedlichste Baustile in Holz umgesetzt werden: Von klassisch rustikalem Blockhaus bis modern und reduziert. Durch die kurze Bauzeit sind sie häufig auch günstiger als die Alternative aus Stein, Beton und Co. Trotzdem ist der Bau eines Holzhauses zum Wohnen eine Investition, die gut informiert gut informiert getätigt werden sollte. Deshalb geben wir von Butenas Ihnen in diesem Ratgeber einen ersten Überblick über die grundlegendsten Fragen und Themen.

Warum ein Wohnhaus aus Holz?

Egal, ob es sich um ein kleines Blockhaus oder ein modernes Chalet handelt: Holzhäuser haben ihren ganz eigenen Charme. Eben nicht nur als temporäre Gartenhäuschen, sondern auch als vollwertige Wohnhäuser. Dabei punktet das Holz mit vielen Eigenschaften, als Baustoff genauso wie als Gestaltungsmittel. Als Hauptbaumaterial ermöglicht es eine äußerst flexible Architektur und durch moderne Bauweisen können Holzhäuser problemlos bis zum Passivhaus-Standard gedämmt werden. Das sorgt zusätzlich für eine gute Schallisolation. Nicht zuletzt ist Holz, wie bereits erwähnt, in ökologischer Hinsicht ein unschlagbares Material, denn der Rohstoff ist nachwachsend und verfügt bei guter Pflege über eine lange Lebensdauer.

Aber das Hauptargument ist unserer Meinung nach das Raumklima, das nur Holz in dieser Form schaffen kann. In unseren Breitengraden halten wir uns sehr viel Zeit in Räumen auf, deren Eigenschaften direkten Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben. Holz atmet und arbeitet mit den Umgebungsbedingungen, kann Feuchtigkeit und Wärme zwischenzeitlich speichern und wieder abgeben und reguliert so sanft Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Auch die Raumakustik profitiert von den Eigenschaften des Holzes, denn dank seiner dämpfenden Eigenschaften wird auch Schall gut absorbiert und gedämpft.

Ein weiterer Vorteil der Holzbauweise mit vorgebauten Elementen ist sicherlich die verkürzte Bauzeit. Denn idealerweise ist das Gebäude präzise vorgefertigt und kann so innerhalb weniger Tage vor Ort montiert werden. Mit längeren Trocknungszeiten müssen Sie nur beim Bau einer Bodenplatte oder eines Kellers rechnen. Diese kurze Bauzeit im Vergleich zur Massivbauweise hat auch Einfluss auf die Baukosten.

Was ist bei der Auswahl eines Holzhauses zu beachten?

Dabei ist Holzhaus natürlich nicht gleich Holzhaus: Je nach Holzqualität, Bauweise, Dämmung und weiterer Extras können sowohl die Eigenschaften als auch der Preis stark variieren. Achten Sie dabei auch auf die vermeintlich kleinen Unterschiede – schließlich können die am Ende den großen Unterschied ausmachen! Hier gilt es genau hinzuschauen und nachzufragen.

Eine der ersten Fragen, die Sie für sich wahrscheinlich schnell klar haben, ist die nach dem Zweck: Suchen Sie ein Wochenend- und Ferienhaus, in das Sie hauptsächlich in den Sommermonaten fahren wollen, oder wollen Sie das Haus ganzjährig bewohnen und auch beheizen? Davon hängt eine Reihe an Entscheidungen ab, sowohl was die Größe und Raumaufteilung, aber auch die Energieeffizienz betrifft.

Einer der augenfälligste Unterschiede zwischen den Holzhäusern ist der Stil, in dem gebaut wird. Blockhaus, Chalet oder modern reduziert: Jede Variante hat ihre eigenen Besonderheiten und Vorteile. Ein Blockhaus strahlt rustikalen Charme aus, während ein eher modernes, offenes und helles Design eine stärkere Verbindung zwischen Innenraum und Umgebung schafft. Was entspricht Ihrer Persönlichkeit und Ihren Wünschen? Vielleicht suchen Sie auch die Verbindung dazwischen?

Bei der Auswahl des Holzes sollten Sie natürlich auf Qualität achten, um eine lange Lebensdauer des Hauses zu gewährleisten. Und nur die die Herkunft aus nachhaltiger Holzwirtschaft sorgt für eine günstige Ökobilanz des Bauprojektes. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis spielt eine Rolle und sollte bei der Entscheidung berücksichtigt werden. Und nicht zuletzt haben natürlich die Produzenten und Dienstleister, mit denen Sie arbeiten werden, einen entscheidenden Einfluss auf der Ergebnis.

Wichtige Aspekte bei der Auswahl des Baupartners

Bei der Entscheidung für ein Holzhaus zum Wohnen ist die Auswahl des Baupartners von großer Bedeutung. Ein Baupartner, der über umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Holzhauskonstruktion verfügt, hat seine Fehler schon gemacht und aus ihnen gelernt. Er kennt die spezifischen Anforderungen und Techniken, die bei einem Holzhausbau berücksichtigt werden müssen. Sie sollten nach Musterhäusern oder auch Referenzen schauen, um sich von der Qualität der Arbeit auch im Detail zu überzeugen. Überlegen Sie auch, wie viele Dienstleister und Produzenten Sie wirklich brauchen. Die Abstimmung zwischen vielen unterschiedlichen Verantwortlichen führt zu Reibungsverlusten, oder anders ausgedrückt: Viele Köche verderben gerne mal den Brei. Arbeiten Sie mit einem Dienstleister, der von der Planung bis zum Bau alles aus einer Hand liefert, minimieren Sie das Risiko und sparen sehr viel Kommunikationsaufwand. Noch besser ist es nur, wenn er sogar die Montage komplett übernimmt.

Apropos Kommunikation: Ist Ihr künftiger Baupartner gut erreichbar? Reagiert er auf Ihre Fragen und Bedenken schnell? Und wie transparent kommuniziert er? Fühlen Sie sich und Ihre Wünsche gut verstanden und in den Plänen umgesetzt? Ist eine Anpassung von Modellen überhaupt möglich? Éine reibungslose Kommunikation ist entscheidend, damit Ihre Vorstellungen und Anforderungen am Ende im Haus wirklich berücksichtigt sind und die Bauphase Sie nicht den letzten Nerv kostet.

Des Weiteren sollten Sie natürlich nach den Kosten schauen. Ein seriöser Baupartner wird Ihnen ein transparentes Angebot machen und Ihnen detaillierte Informationen über die voraussichtlichen Kosten geben können. Vergleichen Sie verschiedene Angebote und stellen Sie sicher, dass Sie ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis erhalten. Achten sie dabei auch auf die Details: Sind alle Ausbauelemente enthalten? Und ist die Montage inbegriffen? Kostet die Kommunikation und Abstimmung mit anderen Gewerken extra?

Die unterschiedlichen Arten von Holzhäusern

Wohnhäuser aus Holz können ganz schön unterschiedlich aussehen. Zwischen modernen Ausführungen – mit minimalistischen Linien und Flachdach – auf der einen Seite und klassischen Architekturen – mit Satteldächern und vielen verspielten Details – auf der anderen Seite tut sich eine unendlich große Spielfläche an Gestaltungsmerkmalen auf. Neben diesen ästhetischen Gesichtspunkten gibt es jedoch auch grundlegend unterschiedliche Bauweisen und Techniken. Die Eigenheiten dieser Unterschiede schauen wir uns hier genauer an:

Beim Blockhaus handelt es sich um eine sehr traditionelle Art des Holzhauses, das unter anderem mit seiner hohen Stabilität überzeugt. Für den Bau werden hochwertige Blockbohlen oder -balken verwendet, die präzise ineinander gesetzt werden. Sollen diese Häuser auch bei Kälte bewohnt werden, können Dämmschichten zwischen den Wänden angebracht werden. Hierbei gibt es je nach Modell und Anbieter große Unterschiede, die natürlich auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden sollten. Denn wenn Sie dauerhaft in einem Blockhaus wohnen möchten, ist hier natürlich eine sehr viel höhere Dämmung erforderlich als bei einem Ferienhaus, das nur ab und zu im Herbst genutzt wird.

Eine weitere Option, ein Holzhaus zu konstruieren, ist der Holzrahmenbau. Hier wird ein Rahmen aus Holz gefertigt, der anschließend mit einer Verkleidung versehen wird. Auf diese Weise entsteht eine vollständige Wandstruktur, welche zwischen den Planken gedämmt werden kann. Die Brettstapelbauweise ist eine sehr massive aber auch rohstoffintensive Konstruktionsmethode, bei der mithilfe einer speziell entwickelten Vorrichtung Lamellen zu imposanten Wand-, Dach- oder Deckenelementen verbunden werden.

Aus dem traditionellen Fachwerkbau stammt der Holzskelettbau. Dabei wird zunächst ein stabiles Skelett aus Holz errichtet, welches das Gerüst des Hauses bildet. Erst danach werden Fenster und Wände geplant und können innerhalb des Gerüsts frei platziert werden. Was seine Vor- und Nachteile birgt.

In den vielen Jahren, in denen wir Holzhäuser unterschiedlichster Art konstruiert und gebaut haben, hat sich der Blockbau für die meisten Häuser am besten bewährt. Je nach Stilanforderungen arbeiten wir aber auch mit anderen Konstruktionsweisen. Sehr große Glasflächen beispielsweise mögen es nicht so gerne, wenn das Holz sehr arbeitet. Wenn Sie hierzu detaillierte Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu unserem Team auf. Wir beraten Sie gerne und umfassend!

Holzwohnhäuser von Butenas: Arbeiten Sie mit den Profis!

Sie wollen Ihr ganz eigenes Traumhaus entwerfen oder ein Ferienhaus zur Eigennutzung und als Kapitalanlage bauen? Dann brauchen Sie einen zuverlässigen und versierten Partner. Wir von Butenas haben in über zwanzig Jahren vielen Kunden dabei geholfen, das Holzhaus ihrer Träume zu gestalten und zu bauen. Vom mehrstöckigen Passivhaus bis hin zum Tiny Haus: Gemeinsam finden wir immer die Lösung, die genau passt.
Nutzen Sie einfach das Kontaktformular oder nehmen Sie das Telefon zur Hand: In einem ersten unverbindlichen Gespräch klären wir, was Sie sich wünschen und was wir für Sie tun können. Wenn das passt, fertigen wir erste Entwürfe an, an denen wir so lange feilen, bis sie perfekt sind. Dabei bleiben stets alle Kosten für Sie transparent.

Dann produzieren wir Ihr Haus individuell in unseren Werkstätten und liefern die Bestandteile schließlich bei Ihnen an, wo sie von unseren hauseigenen Monteuren zusammengesetzt werden. Natürlich in enger Abstimmung mit den Gewerken, die den Innenausbau vornehmen.

Dabei ist uns die Verwendung zertifizierter Materialien, eine fachgerechte Fertigung, die stabile und haltbare Konstruktion genauso selbstverständlich wie die einwandfreie Montage. Denn unser Ziel ist jedes Mal das Gleiche und doch niemals dasselbe: Wir bauen ein Heim, in dem unsere Kunden sich geborgen, sicher und wohl fühlen. Bei uns sind Sie in den besten Händen, denn wir machen Ihr Projekt zu unserem Projekt!